Rollen-Management

Lesezeit: 2 Minuten

Jeder von uns lebt in seinem privaten und beruflichen Dasein in verschiedenen Rollen. Das bedeutet, dass wir uns in einer rollenspezifischen Art und Weise auf die Menschen in unserem privaten und beruflichen Umfeld beziehen.

Aber wieso ist das wichtig?

Weil es wichtig ist, sich dessen bewusst zu sein. Wir sollten in der Lage sein, unsere aktuelle Rolle zu kennen, zwischen den Rollen hin- und herzuwechseln und Mangel oder Überfluss von einzelnen Rollen zu erkennen. Wenn alle Rollen vertreten und im Gleichgewicht sind und gelebt werden, sind wir selbst im Gleichgewicht.

Jeder braucht zum Beispiel ein Maß an privatem „Ich“, auch und gerade in einer glücklichen Partnerschaft. Ein zuviel an Individualität kann allerdings die Mann-Frau-Beziehung destabilisieren.
Oder ein Beispiel aus dem Unternehmen: Unternehmen sind hierarchisch aufgebaut und ein Chef trägt die Verantwortung für seine Mitarbeiter. Übt der Chef diese Rollenverantwortung nicht aus, ist der Mitarbeiter evtl. orientierungslos. Trägt der Chef das gleiche Verhalten allerdings in die Partnerschaft, ist unter Umständen sein privates Glück gefährdet.

Bei dem folgenden Modell handelt es sich um das 5-Rollen-Modell von Gundl Kutschera, einer österreichisches Soziologin, Gesundheitspsychologin und klinische Psychologin, Psychotherapeutin, Lehrcouch, Lehrsupervisorin und Autorin.

Individuum

In dieser Rolle sind wir in Resonanz mit uns selbst, wissen was wir brauchen und haben ein gutes Gefühl für uns selbst. In einer Beziehung fühlen wir uns frei und geborgen. In betrieblichen Aufgaben empfinden wir Freude, unser Potential und unsere Fähigkeiten auszuleben.

Frau/Mann

Wenn wir diese Rolle leben, leben wir in Resonanz mit unserer Männlichkeit bzw. Weiblichkeit. Wir fühlen uns attraktiv und schön. In einer Beziehung bewahren und verfeinern wir das Gefühl des Verliebtseins. Bei Aufgaben in der Firma bereichern sich Frauen und Männer gegenseitig mit ihren speziellen Fertigkeiten, statt das Anderssein zu bekämpfen.

Hierarchie

In dieser Rolle leben wir die Balance zwischen Geben und Nehmen. Einersatz bekennen wir uns zur Verantwortung, lassen uns andererseits aber auch gerne verwöhnen. In den privaten Beziehungen sorgen wir füreinander und nehmen gegenseitige Unterstützung gerne an. Im beruflichen Kontext lassen wir uns gerne führen, übernehmen aber auch Verantwortung und bieten anderen unsere Hilfe gerne an.

Gleichwertiges Miteinander – Spielen

In dieser Rolle bewahren wir uns die Neugier und den Entdeckungsdrang unserer Kindheit. Im Privaten sind wir ausgelassen und fröhlich, im beruflichen sind wir ein gleichwertiges Mitglied in einem Team.

Umfeld

In dieser Rolle leben wir in Resonanz mit unserem sozialen Umfeld und der Natur. Wir sind in das soziale Netz unseres Umfeldes eingebunden (Freunde, Bekannte, Verwandte, etc.), im beruflichen erleben wir uns als ein Teil eines großen Ganzen.

Related Posts

Das Parkinsonsche Zeitprinzip

Lesezeit: 3 Minuten Cyril Northcote Parkinson (den Namen muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen) war ein britischer Historiker, der für viele Jahre im Verwaltungsdienst der britischen Regierung arbeitete. Die Erfahrungen dort inspirierten ihn dazu das Buch „Parkinsons Gesetz und andere Studien über die Verwaltung“ zu schreiben, welches 1957 veröffentlicht wurde. Neben seinem berühmtesten Gesetz umfasste […]

Read More

Der Zeigarnik-Effekt – Und wie Du ihn nutzen kannst

Lesezeit: 3 Minuten Wir schreiben das Jahr 1927. Die russische Psychologin Bljuma Zeigarnik ist für einen Forschungsaufenthalt nach Berlin gereist. Zu dieser Zeit war sie einem neuen Phänomen auf der Spur, das sie in einem Café beobachtet hatte. Ihr Kellner hatte mehrmals hintereinander eine große Zahl von Bestellungen aufgenommen und diese auch perfekt ausgeliefert – ganz ohne Notizzettel […]

Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Blog abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Blogstatistik

  • 7.410 Besuche

Blog abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 17 anderen Abonnenten an