Tool-Tipp: Keypirinha

Tool-Tipp: Keypirinha

Lesezeit: 3 Minuten

Keypirinha ist ein weiterer wichtiger Helfer in meiner internen Toolkiste und für mich im „täglichen Doing“ mittlerweile unverzichtbar. Es handelt sich dabei um einen Programm-Launcher, ähnlich der Spotlight-Suche auf dem Mac.

Die zentrale Aufgabe von Keypirinha ist das suchen, finden und ausführen von Programmen. Dabei beherrscht das kleine Tool sowohl „normale“ Programme als auch die Windows 10 Universal Apps (UWP). Auch Dateien, Verzeichnisse und Browser-Lesezeichen befinden sich in der Datenbank von Keypirinha und können so sehr schnell gestartet bzw. geöffnet werden.

Aber das ist noch nicht alles. Durch weitere Module können Übersetzungen in andere Sprachen ad hoc durchgeführt werden, Anfragen an Suchmaschinen gestellt werden oder mathematische Berechnungen durchgeführt werden. Je nach Eintrag stehen noch weitere Aktionen zur Verfügung, z. B. Dateien zu bearbeiten oder Programme als Administrator auszuführen.

Ich persönlich arbeite in den wenigstens Ausnahmefällen noch mit dem Windows-Start-Menü, sondern nutze für fast alles direkt Keypirinha. Obwohl der Wortwitz des Programmnamens zugegebenermaßen wirklich ein wenig grenzwertig ist. 😉

Keypirinha ist komplett kostenlos, der Entwickler Jean-Charles Lefebvre kann aber durch Spenden unterstützt werden.

Features

  • Schnelles suchen, finden und starten von Applikationen, Dateien, Lesezeichen, URLs, Sessions (PuTTY, WinSCP, FileZilla), Registry-Schlüssel
  • Starten einer Suche in allen konfigurierten Webseiten oder online Wörterbüchern
  • Sprachübersetzung on-the-fly
  • Mathematische Berechnungen
  • Suche innerhalb der Umgebungsvariablen
  • Direktes Aufrufen einer kopierten URL (http, mailto, skype, …)
  • Splitten einer URL und konvertieren der Argumente zu JSON
  • Zu einer laufenden Applikation wechseln
  • Einen Text hashen (CRC32, MD5, SHA, …)
  • Generieren von zufälligen eineindeutigen IDs, Passwörtern, Byte-Sequenzen
  • Verknüpfen von Schlüsselwörtern mit einem bestimmten Element
  • Benutzerspezifische und/oder Maschinenspezifische Konfiguration in separaten Konfigurationsdateien
  • und viel mehr mit „Shipped Packages“ und „Third-Party Packages

Meine Nutzung

Standardmäßig wird der Keypirinha-Launcher mit dem Shortcut STRG+WIN+K gestartet. Diesen Shortcut habe ich bei mir direkt angepasst und auf WIN+Y festgelegt. Dieser Shortcut war noch nicht von anderen Programmen belegt und liegt so herrlich nah beieinander. 😉

Zugegebenermaßen musste ich mich zu Beginn ein wenig in die Konfigurationsmöglichkeiten von Keypirinha einarbeiten. Das liegt vor allem daran, dass es nicht wirklich eine grafische Oberfläche für die Konfiguration oder Erweiterung gibt, sondern man arbeitet hier mit Konfigurationsdateien. Dabei wird die Original-Datei (welche nicht geändert werden kann) auf der linken Seite des Bildschirms geöffnet und die benutzerspezifische Datei befindet sich auf der rechten Seite.

Nun können Parameter entsprechend angepasst werden, so wie ich das im Konfigurationspaket „Apps“ gemacht habe:

Hier habe ich einige Batch-Dateien hinterlegt, die ich mir über die Zeit angelegt habe. Zum Beispiel um meine PowerShell-Skripte für Todoist zu starten, etc. So kann ich das ganz einfach über nur einen einzigen Befehl machen. Ich starte also Keypirinha und gebe „Todoist Create Task“ ein und schon startet mein Skript.

Im Package „Web Search“ habe ich ebenfalls einige neue Seiten hinzugefügt. So z. B. die direkte Suche in unserem SharePoint, bei Pixabay, Google Image Search oder bei Google Maps. Dazu kann einfach der Parameter %s genutzt werden. Dahinter verbirgt sich dann der entsprechende Suchtest.

Ich starte also Keypirinha, gebe ein „g“ für Google ein, drücke auf Tab und gebe dann meine Suchanfrage ein. Konfiguriert ist das so:

[site/g]
url = https://encrypted.google.de/search?q=%s

Sieht ein wenig kompliziert aus, aber es gibt auch eine tolle Online-Hilfe.

Weitere Informationen

Um mit Keypirinha zu starten, empfehle ich Dir auf jeden Fall die ersten Schritte auf der Homepage.

Fazit

Ein sehr wichtiges Feature ist oben gar nicht aufgelistet. Je häufiger Du nämlich nach einem Programm, einer Datei, einem Ordnet, etc. suchst, desto weiter oben erscheint dieser Eintrag weiter oben in der Liste. Je länger Du also mit Keypirinha arbeitest, desto mehr Zeit wirst du damit sparen.

Ich nutze Keypirinha mittlerweile völlige intuitiv und bin mir sicher, damit wirklich viel Zeit zu sparen, die sich über den Tag ordentlich summiert.

Nutzt du ähnliche Tools und möchtest Deine Erfahrungen mit mir teilen? Schreibe gerne in die Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Blog abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 32 anderen Abonnenten an