Tool-Tipp: The Timeline Project

Tool-Tipp: The Timeline Project

Lesezeit: 2 Minuten

Eine gute Visualisierung ist oftmals entscheidend bei Präsentationen und Vorträgen. Du kennst diese „berühmten“ Folien bestimmt auch, die entweder völlig überladen von Text sind oder langweilige und nüchterne Zahlenkolonnen darstellen. Ich persönlich schweife mit meinen Gedanken dann eher ab und frage mich, ob der oder die Vortragende tatsächlich glaubt, dass diese Form der grafischen Aufbereitung die Worte des Vortrags unterstützen würde. Wie geht es Dir in solchen Momenten?

Mein heutiger Tool-Tipp bietet Dir eine Möglichkeit sehr schnell grafische Zeitleisten zu erstellen und die enthaltenen Ereignisse interaktiv anzusteuern.

The Timeline Project ist kostenlos und als Open Source Tool zu haben und Du kannst es direkt bei SourceForge herunterladen.

Timeline läuft unter Linux, Windows und theoretisch auch mit macOS. Die beiden Programmierer Rickard und Roger Lindberg aus Schweden haben das Programm entwickelt und arbeiten immer noch aktiv daran weiter.

Die wichtigsten Features

  • Scrollen und Zoomen mit dem Mausrad
  • Unterschiedliche Darstellung je nach Zoomstufe
  • Zu einem bestimmten Datum springen
  • Ereignisse suchen
  • Ereignisse in hierarchischen Kategorien ordnen
  • Verschieben und Verändern der Größe von Ereignissen mit der Maus
  • Ereignisse duplizieren
  • Export in ein Bild
  • Verfügbar in mehreren Sprachen

Screenshots

Das Hauptfenster (© http://thetimelineproj.sourceforge.net/)
Event Editor Dialog (© http://thetimelineproj.sourceforge.net/)
Eine interaktive Liste berühmter Komponisten (© http://thetimelineproj.sourceforge.net/)
Berühmte Maler (© http://thetimelineproj.sourceforge.net/)
Alle Filme von Charles Chaplin (© http://thetimelineproj.sourceforge.net/)

Deutsche Webseite

Gerd M. Hofmann ist so ein großer Fan von Timeline, dass er dafür sogar eine eigene deutschsprachige Homepage ins leben gerufen hast. Dort findest Du fast die gesamte Hilfe in Deutsch und auch einige Beispielprojekte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Blog abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 34 anderen Abonnenten an