Spielplan aus DFBnet in Google Kalender importieren

Lesezeit: 6 Minuten

Alljährlich stehe ich immer wieder vor dem gleichen Problem: Die Spielpläne unserer Mannschaften sind fertig und ich möchte diese gerne in meinen eigenen Kalender übernehmen. Leider bietet sowohl Fussball.de als auch DFBnet keine Möglichkeit den Spielplan in den eigenen Kalender zu übernehmen. Über die Fusball.de-App kann ich zwar einzelne Spiele zu meinem Kalender hinzufügen, aber bei zwei Mannschaften und insgesamt über 70 Spieltagen fängt irgendwann der Daumen an zu schmerzen.

Inspiriert durch einen Blog-Artikel von „Phuong Vo“ auf deinverein.online erläutere ich in diesem Artikel, wie man den Spielplan trotzdem in seinen Kalender übernehmen kann – und das größtenteils automatisiert.

Insgesamt gibt es dazu drei Wege:

  1. Excel oder Google Tabellen (manuell)
  2. Talend-Job in Talend Studio (semi-automatisiert)
  3. Talend-Job als Java-Programm (automatisiert)

Egal über welchen Weg Du den Spielplan später bearbeitest, erstmal müssen wir ihn aus dem DFBnet exportieren. Dafür benötigst Du den passenden Zugang (die Kennung mit „SO“ zu Beginn des Benutzernamens.)

Gehe auf www.dfb.net und logge Dich dort mit den passenden Anmeldedaten an.

Danach wähle „Ergebnismeldung“ und „Staffeln“ aus und gib Deinen Vereinsnamen und die gewünschte Mannschaft in der Suchmaske ein. Nach der Auswahl des passenden Typs (in meinem Beispiel „Punktwettkampf“) sieht Du den aktuellen Spieltag deiner Mannschaft. Wähle im Dropdown bei „Spieltag“ dann „Alle auswählen“ und bei „Spielstatus“ „aktuelle ohne Spielfrei“, denn wenn Deine Mannschaft spielfrei hat möchtest Du auch keinen Kalendereintrag erstellen.

Nach einem Klick auf „Suchen“ wird der gesamte Staffelspielplan angezeigt. Am unteren Ende der Seite findest du nun den Button „Export“, um den Spielplan zu exportieren.

Belasse es beim Namen „spielplan.csv“ und speichere die Datei am besten auf Deinem Desktop (das wird später nochmal wichtig).

Excel oder Google Tabellen

Die folgenden Schritte können sowohl in Excel als auch in Google Tabellen durchgeführt werden. Wir machen das hier exemplarisch mit Microsoft Excel. Im oben verlinkten Blog-Artikel findest du die Schritte für Google Tabellen.

Öffne Excel und wähle „Daten“ ⇒ „Aus Text/CSV“, um die Daten zu importieren.

Spalten löschen

Die meisten der geladenen Spalten benötigen wir gar nicht, von daher kannst du alle löschen bis auf

  • Spieldatum (WICHTIG: Nicht das Datum, dass in Spalte A steht, sondern das in Spalte P)
  • Uhrzeit (WICHTIG: Nicht die Uhrzeit, die in Spalte B steht, sondern die in Spalte Q mit dem Spaltenkopf „Uhrzeit_1“
  • Heimmannschaft
  • Gastmannschaft
  • Spielstätte

Eigene Begegnungen herausfiltern

In unserem Kalender brauchen wir nur die Spiele unserer eigenen Mannschaft, weshalb wir alle anderen Begegnungen löschen können. Dazu klickst Du auf den kleinen Pfeil in der Spalte „Heimmannschaft“ und entfernst das Häkchen bei Deiner Mannschaft. Das gleiche machst Du danach bei „Gastmannschaft“. Nun markierst du alle angezeigten Spiele und löschst alle Zeilen. Den Filter kannst Du dann wieder löschen, indem Du wieder auf den kleinen Pfeil klickst und „Filter löschen“ wählst. Mache das erneut bei „Heimmannschaft“ und „Gastmannschaft“.

Zusammenfügen von Heim- und Gastmannschaft

Im Kalender benötigen wir die Heim- und Gastmannschaft als Titel für unseren Termin. Daher musst du diese beiden Spalten jetzt zusammenführen. In Excel geht das relativ einfach:

Füge eine neue Spalte hinter „Gastmannschaft“ ein, in dem Du mit der rechten Maustaste auf die Spalte E klickst und „Zellen einfügen“ auswählst.

Gib dort dann die Formel

=C2 & „ - “ & D2

ein und ziehe die Formel bis nach unten.

Spaltenüberschrift ändern

Damit der Google Kalender die Datei importieren kann, musst Du jetzt noch die Spaltenüberschriften ändern:

  • Spieldatum“ ⇒ „Start Date
  • Uhrzeit_1“ ⇒ „Start Time
  • Spielstätte“ ⇒ „Location
  • Die neue Spalte mit der Heim- und Gastmannschaft ⇒ „Subject
  • „Heimmannschaft“ und „Gastmannschaft“ ⇒ Spaltenüberschrift löschen

Als CSV-Datei speichern

Der Google Kalender erwartet beim Import eine CSV-Datei, welche Du ihm auch liefern solltest. Wähle dazu „Speichern unter“ in Excel und speichere die Datei als CSV (Trennzeichen-getrennt).

In Google Kalender importieren

Der Rest ist relativ einfach. Gehe nun zum Google Kalender und wähle dort das Zahnrädchen aus und wähle dann „Einstellungen“.

Unter „Importieren & Exportieren“ wählst Du die neue Datei aus und gibst den Kalender an, in den die Termine hinzugefügt werden sollen. Mit einem Klick auf „IMPORTIEREN“ findest Du alle Spiele Deiner Mannschaft ab sofort auch in Deinem Google Kalender.

Talend-Job in Talend Studio

Das Talend Open Studio for Data Integration ist eine Open-Source-Integrationssoftware, mit der es möglich ist ETL-Strecken zu bauen. ETL bedeutet Extract / Transform / Load, es geht also darum Daten zu extrahieren, sie zu verändern und in das alte oder ein neues Ziel zu laden.

Das Talend Open Studio for Data Integration ist Open-Source und kann damit kostenlos heruntergeladen und genutzt werden: https://de.talend.com/products/data-integration/data-integration-open-studio/

Nach dem Herunterladen musst Du die Zip-Datei entpacken und mit einem Klick auf die ausführbare Datei („TOS_DI-win-x86_64.exe“) das Talend Studio starten.

Den passenden Job für das Talend Studio kannst Du hier herunterladen

Lege auch diese Zip-Datei auf deinem Desktop ab. Klicke dann in Talend Studio mit der rechten Maustaste auf „Job Designs“ und wähle „Import items“.

Dort wählst du bei „Select archive file“ die heruntergeladene Zip-Datei „Spielplan Kalenderimport.zip“ aus, wählst „Select All“ und bestätigst mit „Finish“.

Öffne nun den importierten Job. Du kannst erkennen, dass darin die gleichen Schritte enthalten sind, wie sie auch in Excel durchgeführt werden können, hier jedoch automatisiert. Drücke nun die Taste „F6“ oder wähle „Run“ im Run-Tab aus, um den Job zu starten.

Danach wirst Du nach ein paar Parametern gefragt, nämlich nach dem Export aus DFBnet, dem Verzeichnis, in welches Du die Zieldatei speichern möchtest und den Namen Deiner Mannschaft zum Herausfiltern der eigenen Begegnungen.

Der Job erstellt eine Datei in dem angegebenen Verzeichnis. Diese musst Du jetzt nur noch so wie oben beschrieben in Deinen Kalender importieren.

Talend-Job als Java-Programm (automatisiert)

Das hier ist die aller einfachste Variante. Wir nutzen den gleichen Talend-Job wie oben, jedoch steht uns der Job in dieser Variante als ausführbares Java-Programm zur Verfügung. Lade Dir die passende Zip-Datei hier herunter.

Die Datei muss zuerst entpackt werden.

Wechsel danach zwei Mal in den Ordner „Spielplan“, bis du nur noch zwei Dateien siehst:

  • spielplan_0_1.jar (der Talend-Job als Java-Programm)
  • Spielplan_run.bat (eine Windows-Batchdatei zum Starten des Java-Programms)

Doppelklicke nun auf die Datei „Spielplan_run.bat“. Es öffnet sich ein schwarzes Fenster, in dem Du den Namen Deiner Mannschaft eingeben kannst. Bitte achte darauf, dass die Schreibweise genau die gleiche ist, wie im DFBnet.

Die Datei „spielplan.csv“, also der Export aus dem DFBnet muss sich zwingend auf Deinem Desktop befinden.

Wenn Du alles richtig gemacht hast, schließt sich das schwarze Fenster und Du findest auf Deinem Desktop die Datei „Spielplan Kalenderimport.csv“, die Du direkt in Deinen Kalender importieren kannst (siehe oben).

Schreibe gerne in die Kommentare, wenn irgendwas nicht funktioniert oder Du Änderungswünsche für den Job hast.

Ich habe für mich selbst noch einen weiteren Job erstellt, der mir für jeden Spieltag einen Eintrag in meiner Todo-Liste (Todoist) erstellt:

  • Sechs Tage vor dem Spiel, um die Stadionzeitung zu erstellen
  • Einen Tag nach dem Spiel, um die Homepage zu aktualisieren

Ich freue mich über Deine Kommentare!

Update vom 16.09.2018

Dank einer E-Mail von Michael Weisser habe ich bei den Varianten 2 und 3 nochmal ein paar Änderungswünsche eingebaut:

  • Es gab Probleme, wenn der Vereinsname Umlaute enthielt. Dieses Problem ist nun gelöst.
  • Die Spielkennung wird als Beschreibung in den Termin übernommen.
  • Die Dauer des Spiels ist nun einstellbar. Die Endzeit des Kalendereintrages wird damit automatisiert berechnet.

Update vom 25.09.2018

Eine weitere kleine Änderung wurde eingebaut. Ab sofort ist es möglich einen „Event-Prefix“ einzugeben. Dabei wird der Titel des Kalendereintrages um diesen Prefix ergänzt. So kann man z. B. unterschiedliche Mannschaften angeben, um die Orientierung im Kalender zu behalten.

Related Posts

Chrome Erweiterung: News Feed Eradicator for Facebook

Lesezeit: 1 Minute Manche sagen ja Facebook sei tot. Blöderweide treibe ich mich trotzdem ab und zu auf der Social Media Plattform mit dem großen F rum. Meistens nicht wegen der Timeline – also den Beiträgen meiner Freunde und Bekannten – sondern vielmehr, weil ich mit ein paar Leuten per Facebook Messenger kommuniziere, oder – vor allem – […]

Read More

Tool-Tipp: remove.bg – Bilder online freistellen

Lesezeit: 1 Minute Mit dem neuen Tool remove.bg lässt sich ganz ohne Kenntnisse von Photoshop, Gimp und Co der Hintergrund in einem Foto entfernen. Und das sogar voll automatisch. Alles was man tun muss ist ein beliebiges Foto (mit einer Person drauf) hochzuladen und kann dann danach das gleiche Foto ohne Hintergrund wieder herunterladen. Veröffentlicht wurde das Tool […]

Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Blog abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Blogstatistik

  • 4.323 Besuche

Blog abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 14 anderen Abonnenten an