Diese Tools dürfen auf keinem Windows-PC fehlen – Teil 1

Diese Tools dürfen auf keinem Windows-PC fehlen – Teil 1

Lesezeit: 3 Minuten

Eventuell liegt es an meiner Historie als Fachinformatiker, dass ich immer wieder in die Verlegenheit komme neue Computer oder Laptops für andere einzurichten. Beim letzten Mal kam mir dabei der Gedanke, dass es einige Tools gibt, die unbedingt auf jedem Rechner installiert werden sollten. Diese Liste bringe ich heute aus meinem Kopf in diesen Blog-Artikel und damit zu Dir.

Bei Teil 1 geht es mir um die tatsächlichen „Must-Haves“, also die Basic-Tools, die wirklich nicht fehlen dürfen. Da ich häufig neue (oder gebrauche Laptops) für Personen einrichte, für die der Computer nicht das Hauptarbeitswerkzeug ist, findest Du in meiner Liste auch nur die wichtigsten Programme.

Im zweiten Teil geht es dann um Tool-Tipps für alle die, wie ich, viel Zeit am Computer verbringen und diesen als Arbeitsmittel verstehen.

7-Zip

7-Zip ist meiner Meinung nach die beste Alternative zum Windows eigenen Entpacker oder zu anderen Tools wie WinRAR, etc. Mit 7-Zip ist ein Kompressionsprogramm, um Dateien und Ordner zu packen/entpacken und unterstützt dabei zahlreiche und vor allem die gängigsten Formate. Da ich immer wieder auf Probleme beim Entpacken von ZIP-Dateien mit Windows gestoßen bin, gehört 7-Zip für mich zur absoluten Grundausstattung für alle Computer.

https://www.7-zip.de/

Notepad++

Notepad++ ist ein komplett kostenloser Texteditor mit unglaublich vielen Features, die der Otto-Normal-Anwender vermutlich gar nicht benötigt. Aber um mal eine TXT- oder LOG-Datei zu öffnen, macht es schon Sinn Notepad++ mitzuinstallieren.

https://notepad-plus-plus.org/

Chrome

Chrome hat sich im Laufe der Jahre als mein Standard- und Lieblingsbrowser etabliert, hier steht er jedoch stellvertretend für alle anderen Browser außer Internet Explorer. Gerade bei älteren Computern ist dieser nämlich noch vorinstalliert und sollte sofort durch einen alternativen Browser ausgetauscht werden.

Ich bevorzuge Chrome, Firefox oder (sogar) Microsoft Edge sind aber auch völlig in Ordnung.

https://www.google.com/intl/de_de/chrome/

Office 365

Word, Excel, PowerPoint und Outlook sind nach wie vor unverzichtbar auf allen Windows-Computern. Zwar weiß ich durchaus von den Alternativen LibreOffice oder OpenOffice, ich bin jedoch der Meinung, dass diese nicht wirklich mit dem „echten“ Office von Microsoft mithalten können.

Daher empfehle ich auf Office 365 zurückzugreifen. Gerade beim Austausch von Dokumenten mit anderen hat sich die Bezahlvariante bewährt und die kostenlosen Alternativen sparen zwar Geld, aber sicherlich keine Nerven.

https://www.office.com/

VLC Media Player

VLC ist ein freier und quelloffener Multimediaplayer, mit dem Du Videos und Musik zahlreicher Formate abspielen kannst. Er ist einfach zu bedienen und kann auch mit DVDs, Audio-CDs und verschiedenen Streamingprotokollen umgehen.

https://www.videolan.org/vlc/

Fast Stone Image Viewer

Der FS Image Viewer ist super einfach zu bedienen. Er kann allerlei Bildformate öffnen und anzeigen und tut einfach genau das, was er soll. Daher meine absolute Empfehlung.

https://www.faststone.org/FSViewerDetail.htm

Foxit PDF Reader

Foxit PDF Reader ist – wie der Name schon sagt – ein PDF-Programm zum Anzeigen von PDF-Dateien. Windows bietet von Haus aus die Möglichkeit PDF-Dateien im Edge-Browser anzuzeigen, jedoch sind die Möglichkeiten dort eher begrenzt.

Foxit PDF Reader ist einfach zu bedienen und erinnert mit seinem „Ribbon-Design“ an Microsoft Office, weshalb auch wenig erfahrene Benutzer sehr schnell damit zurecht kommen.

https://www.foxit.com/de/pdf-reader/

TeamViewer

Gerade wenn Du einen Computer für Deine Eltern oder sonstigen Familienmitglieder einrichtest: Du solltest davon ausgehen, dass Du nicht zum letzten Mal Kontakt mit diesem Gerät hattest. 😉

Um aus der Entfernung zu unterstützen empfehle ich TeamViewer. Dieser bietet die Möglichkeit den Fernzugriff und die Fernsteuerung für entfernte Geräte zu übernehmen und darauf zuzugreifen. Glaub mir, es hilft ungemein, wenn Du Dir selbst ansehen kannst, welche Probleme es gerade auf dem Computer gibt, anstatt Dir alles erklären lassen zu müssen.

https://www.teamviewer.com/de/produkte/teamviewer/

Zoom

Spätestens seit der Pandemie ist für jeden Zoom wohl ein Begriff. Da ich davon ausgehe, dass es auch zukünftig viele Webkonferenzen geben wird und sie in einer friedliche Koexistenz mit „echten“ Treffen leben werden, empfehle ich den Zoom-Client beim Einrichten direkt mitzuinstallieren.

https://zoom.us/download

Fazit

Siehst Du es anders bezüglich Office und seinen kostenfreien Alternativen? Kennst Du einen besseren PDF-Reader als Foxit? Oder habe ich ein ganz wichtiges Tool in meiner Liste vergessen? Bitte schreibe Deine Anmerkungen gerne in die Kommentare.

Im zweiten Teil findest Du weitere Tools, die auf keinem Computer fehlen dürfen. Zumindest, wenn dieser für mehr als Internet-Surfen, Videos schauen und Schreibarbeit genutzt wird.

2 Gedanken zu „Diese Tools dürfen auf keinem Windows-PC fehlen – Teil 1

  1. Nabend Meister! Ich glaube Notepad ++ braucht WIRKLICH niemand außer Fachinformatiker vielleicht!
    Aber wie meinst Du das mit „Explorer austauschen“? Sollte man den aus Sicherheitsgründen deinstallieren? Oder reicht es mit diesem einfach nicht mehr zu browsen? Liebe Grüße, Miralem

    1. Hey Miralem, vielen Dank für Deinen Kommentar. Du hast Recht was Notepad++ angeht, aber wenn du ab und an das Notepad von Windows öffnest, dann ist das schon Grund genug auf Notepad++ umzusteigen. 😉
      Bezüglich Internet Explorer: Bitte nicht mit Microsoft Edge – also dem neuesten Browser von Microsoft – verwechseln. Aber der Internet Explorer 11 wird seit dem 15. Juni 2022 gar nicht mehr unterstützt und sollte daher nicht mehr genutzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Blog abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 47 anderen Abonnenten an