Tool-Tipp: Greenshot

Tool-Tipp: Greenshot

Lesezeit: 2 Minuten

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Keine Ahnung, von wem dieses Zitat ursprünglich stammt, aber es gilt auch das das IT-Umfeld. Hin und wieder ist es nämlich notwendig, Fotos bzw. Screenshots (manche nennen es auch Hardcopy) vom eigenen Bildschirm zu erstellen. Das hilft Dir vor allem dabei, wenn Du jemandem etwas erklären möchtest, der Deinen Desktop aber aktuell nicht sehen kann. Ein kurzer Screenshot, ein wenig Erklärung mit dazu und schon lässt sich alles ein wenig leichter erläutern.

Windows bietet standardmäßig eine Möglichkeit, um Screenshots zu machen. Heute möchte ich Dir mit Greenshot ein Tool vorstellen, welches diese Standardmöglichkeiten um ein Vielfaches erweitert.

Greenshot

Greenshot ist Open Source und damit kostenlos für Dich. Es gibt neben der Homepage auch eine Projektseite auf GitHub, auf der es neben des Downloads auch eine Möglichkeit zum Melden von Programmfehlern oder zum Vorschlagen von neuen Funktionen gibt.

Greenshot ist eine leichtgewichtige Screenshot-Software für Windows. Greenshot hilft Dir dabei

  • sehr schnell Screenshots eines ausgewählten Bereichs, eines Fensters oder des gesamten Bildschirms zu erstellen.
  • die gemachten Screenshots sehr einfach zu kommentieren, Bereiche hervorzuheben oder zu verschleiern.
  • Screenshots auf verschiedene Arten zu exportieren: in einer Datei speichern, an einen Drucker senden, in die Zwischenablage kopieren, an eine E-Mail anhängen, an ein Office-Programm senden oder auf Fotoseiten wie Flickr oder Imgur hochladen und vieles mehr.

Die Tastenkürzel kannst Du dabei frei definieren. Ich nutze zum Beispiel die „Druck“-Taste (oder Caps-Lock) um danach einen Bereich auszuwählen, von dem ich einen Screenshot machen möchte. Du erhältst direkt danach ein kleines Menü, mit dessen Hilfe Du auswählen kannst, was mit dem gemachten Screenshot passieren soll.

Häufig kopiere ich den Screenshot direkt in die Zwischenablage oder bearbeite es noch weiter im hauseigenen Screenshot-Editor. Dieser bietet zahlreiche Möglichkeiten das Bild danach zu bearbeiten. Du kannst Bereiche verschleiern, hervorheben, das Bild beschneiden, Text hinzuzufügen oder auf dem Bild zu malen.

Und danach entscheidest Du, wie Du den Screenshot teilen möchtest. Ausdrucken, per E-Mail versenden, an ein externes Programm (z. B. Word) senden, etc.

Ich kann Dir Greenshot wirklich empfehlen, zumindest wenn Du ebenfalls immer mal wieder Screenshots machen möchtest.

Obwohl Greenshot völlig kostenlos ist, freut sich die Entwickler-Community über Spenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Blog abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 48 anderen Abonnenten an